Ziro Kork

Kork - ein Meister der Natur

Das Schälen schadet dem Baum nicht, ganz im Gegenteil regt es ihn zur Neubildung seiner Rinde an. Die Korkernte ist zum größten Teil noch Handarbeit und somit zusammen mit der weiterverarbeitenden Korkindustrie ein wichtiger Wirtschaftzweig und Ernährer vieler tausender Familien auf der Iberischen Halbinsel. Durch die wirtschaftliche Nutzung der Korkeiche wird die Pflege der Wälder gewährleistet. Wäre die Korkrinde wirtschaftlich wertlos, wären die Korkwälder längst ersetzt durch schnellwachsende Monokulturen, wie z. B. Pinien- und Eukalyptus-Plantagen. Dies hätte jedoch für die betreffenden Landschaften verheerende Folgen. Diese schnellwachsenden Holzarten saugen die kargen Böden aus und zerstören jede andere Vegetation.
                   
Am fatalsten ist jedoch die starke Anfälligkeit dieser sehr dicht stehenden Nadelhölzer für Waldbrände. Ob durch Brände geschädigt oder nicht, immer bedeutet ihr Anbau Erosion, Unfruchtbarkeit und Versteppung der Landschaft.

Im Gegensatz hierzu speichert die Korkeiche - geschützt durch ihre Rinde - Feuchtigkeit und gibt durch ihre große Krone vielen Kulturpflanzen und Tieren Schatten und Schutz. Insbesondere aber verhindert sie durch ihr großes Wurzelwerk Bodenerosionen und hält durch den Schutz ihrer Rinde auch Waldbränden stand.

Aufgrund seiner herausragenden Eigenschaften wird das Naturprodukt Kork in unterschiedlichster Weise eingesetzt. Z. B. als Flaschenkorken, Bodenbeläge oder Dämmmaterial.

Fußböden aus Kork - Wohlfühlerlebnis garantiert

Die hervorragenden natürlichen Eigenschaften machen Kork zum idealen Fußboden für Groß und Klein.

Die Vorteile auf einen Blick:

  •  Angenehm fußwarm
  • Gelenkschonend und trittelastisch
  • Schall- und trittschalldämmend
  • Nachwachsender Rohstoff
  • Sehr strapazierfähig und pflegeleicht
  • Kälte- und wärmeisolierend

ZIRO-Korkfußböden gibt es in unzähligen attraktiven Dekoren und Farben als leimfrei zu verlegendes Korkfertigparkett und als Korkklebeparkett.

Kork - ein Meister der Natur

Das Schälen schadet dem Baum nicht, ganz im Gegenteil regt es ihn zur Neubildung seiner Rinde an. Die Korkernte ist zum größten Teil noch Handarbeit und somit zusammen mit der weiterverarbeitenden Korkindustrie ein wichtiger Wirtschaftzweig und Ernährer vieler tausender Familien auf der Iberischen Halbinsel. Durch die wirtschaftliche Nutzung der Korkeiche wird die Pflege der Wälder gewährleistet. Wäre die Korkrinde wirtschaftlich wertlos, wären die Korkwälder längst ersetzt durch schnellwachsende Monokulturen, wie z. B. Pinien- und Eukalyptus-Plantagen. Dies hätte jedoch für die betreffenden Landschaften verheerende Folgen. Diese schnellwachsenden Holzarten saugen die kargen Böden aus und zerstören jede andere Vegetation.

Am fatalsten ist jedoch die starke Anfälligkeit dieser sehr dicht stehenden Nadelhölzer für Waldbrände. Ob durch Brände geschädigt oder nicht, immer bedeutet ihr Anbau Erosion, Unfruchtbarkeit und Versteppung der Landschaft.

Im Gegensatz hierzu speichert die Korkeiche - geschützt durch ihre Rinde - Feuchtigkeit und gibt durch ihre große Krone vielen Kulturpflanzen und Tieren Schatten und Schutz. Insbesondere aber verhindert sie durch ihr großes Wurzelwerk Bodenerosionen und hält durch den Schutz ihrer Rinde auch Waldbränden stand.

Aufgrund seiner herausragenden Eigenschaften wird das Naturprodukt Kork in unterschiedlichster Weise eingesetzt. Z. B. als Flaschenkorken, Bodenbeläge oder Dämmmaterial.

Die garantierte Qualität

Vom ECO Umweltinstitut Köln wissenschaftlich geprüft:
Bei einem Kork-Bodenbelag mit dem Gütezeichen "Das Kork-Logo" können Sie von folgenden Qualitätsmerkmalen ausgehen:
Ein solcher Kork-Bodenbelag verfügt über eine Mindestdichte von 450 kg/m (hoch3). Das bedeutet Strapazierfähigkeit und eine lange Lebensdauer. Die Mindeststärke der Platten und Dielen ist definiert und wird kontrolliert. Erst ab diesen Stärken kann der Kork seine natürlichen Eigenschaften als Bodenbelag dauerhaft entfalten.
De Produkte entsprechen den Bestimmungen der bestehenden Europäischen Qualitätsnormen als Mindestanforderung. Sie erfüllen damit alle mechanischen Anforderungen wir Maßgenauigkeit, Einheitlichkeit in Form und Stärke, Verarbeitungsfähigkeit usw. Die Kork-Bodenbeläge wurden auf gesundheitlich bedenkliche Emissionen überprüft. Der Bodenbelag wird damit dem wichtigsten Grundbedürfnis unserer Zeit gerecht, der gesunden Atmosphäre in Wohn- und Arbeitsräumen.

Kork-Fertigparkett

Kork-Fertigparkettböden bestehen aus einer Naturkorkauflage, eine Mittelschicht und einem Gegenzug. Die Oberfläche ist versiegelt oder mit einem offenporigem Hartwachs-Öl bearbeitet. Durch die UNICLIC Verbindung lassen sich die Böden spielend leicht verlegen. Einfach Diele einklicken und fertig.

Kork-Klebeparkett

Die Kork-Fliesen sind in verschiedenen Formaten und in unterschiedlichen Stärken erhältlich. Teils einschichtig massiv, teils zweischichtig edelfuniert. Die Fliesen werden mit einem Korkparkett-Kleber auf dem vorbereiteten Untergrund verklebt.


Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 8.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 - 13.30 Uhr


Kontaktdaten

Berliner Ring 13
66955 Pirmasens

Fon: +49 6331 289140
Fax: +49 6331 2891410

527efb333